T.A.C. Spitze - Präbichl

T.A.C. Spitze - Präbichl (A/B)

Auf die T.A.C.-Spitze in den Eisenerzer Alpen führt ein kleiner Klettersteig, der Hubert-Wieser-Steig. Als alleiniges Klettersteigziel sicher nicht lohnend, aber als Gesamterlebnis, mit Begehung der umliegenden Gipfel sehr lohnend.
A/B
Diff
00:15
32Hm
03:00
02:00
SO

 

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Literatur

Klettersteigatlas ÖsterreichGrazer HausbergeBergwanderatlas Steiermark

Kinder

Ja

Beschreibung

Der Hubert-Wieser-Steig ist ein sehr kurzer Klettersteig, auf die T.A.C.-Spitze. Als alleiniges Klettersteigziel nicht unbedingt lohnend, bildet er jedoch einen guten Abschluss einer schönen Wanderung in den Eisenerzer Alpen. Bis auf eine kurze Rinne (A/B) ist alles mit der Schwierigkeit A zu bewerten.

Zustieg

Durch den Handlgraben:
Man Parkt am besten am Ende der Laufstraße, jene Straße die auch zur Talstation des Polster-Classic EInersessellifts führt. Man olgt der Straße weiter bis sie in einen Forstweg übergeht in Richtung Leobnerhütte (geschlossen, Getränke sind meist hinter der Hütte gegen eine Gebühr erhältlich).
Der Wanderweg ist durchgängig ein Forstweg und endet direkt bei der Leobnerhütte.
Von der Leobnerhütte weiter Richtung Hirscheggsattel/Strommast, wo auch der Wanderweg vom Polster einmündet.

Mit dem Sessellift auf den Polster:
An Wochenenden ist der Polster-Classic Sessellift in Betrieb, damit gelangt man in Kürze auf den Polster.
Vom Polster folgt man dem Wanderweg zum Hirscheggsattel/Strommast.
Dadurch verkürtzt sicher die Zustiegszeit zum Hirscheggsattel auf ca. 45 min.

Über den Knappensteig:
Der Ausgangspunkt ist die Talstation vom Polster Classic Einersessellift. Von dort Richtung Leobner-Haus wandern, zunächst verläuft dieser Weg vorwiegend im Wald, bis man eine Schipiste queren muss. Danach führt ein schmaler Pfad entlang des Hanges bis zum Leobnerhaus und weiter zum Hirscheggsattel (Hochspannungsmast, kann nicht verfehlt werden).

Vom Hirscheggsattel folgt man kurz dem Pfad in Richtung Nordseite der Vordernberger Griesmauer zu den Einstiegen des Fledermausgrates, diverser kurzer Sportkletter-Routen, der TAC-Spitze und zum Gipfel der Vordernberger Griesmauer.

Zugang

Vom Hirscheggsattel (Hochspannungsmast, kann nicht verfehlt werden) führt nun der Weg hinter der Griesmauer vorbei (viel Geröll, ev. kleinere Schneefelder) bis zum Einstieg in den Klettersteig, dieser Teil ist relativ anstrengend, da noch einige Höhenmeter zu bewältigen sind, außerdem besteht der "Weg" vorwiegend aus Geröll (ca. 45 Minuten vom Hirscheggsattel).

Informationsstand

23. November 2008

Wetter in Sankt Ilgen

20. Oktober 2018 15 ℃ klarer Himmel
21. Oktober 2018 5 ℃
22. Oktober 2018 9 ℃

Zum Wetterbericht

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitFelsstrukturen
A/B
Meist A, nur eine kurze Stelle A/B
Kamin

Absicherung

Kommentar
Meist A, nur eine kurze Stelle A/B

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
1.987m2.019m32Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 32.64102'E 14° 58.68390'1.987m
T.A.C. SpitzeN 47° 32.65806'E 14° 58.67778'2.019m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
T.A.C. Spitze über den Knappensteig8km 810m2.018mSamstag, 28. Juni, 2008 10:41
Samstag, 28. Juni, 2008 15:43
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen