Fledermausgrat - Vordernberger Griesmauer - Hochschwab

Fledermausgrat - Vordernberger Griesmauer - Hochschwab - Klettern

4+
Diff
Alpin
340m
136Hm
01:30
Fels
Der Fledermausgrat ist eine alpine Genussklettertour antlang des Grates der Vordernberger Griesmauer. Leichte Erreichbarkeit am Wochende (Polster-Classic Sessellift) oder eine schöne Wanderung durch den Handlgraben machen die Tour zu einem schönen Gesamterlebnis.

 

Beschreibung

Einstieg:
Der Einstieg wird vom Wanderweg durch Querung RIchtung ersten Gratturm erreicht, der Einstieg befindet sich rechts von einer Gedenktafel. Dem ersten Turm vorgelagert ist ein weiteres Türmchen, das noch mitgeklettert werden könnte (4+, 15m), danach in 1er oder 2er Gelände zum Einstieg.

1. SL (35m, 4+)
DIe erste SL kann als Aufnahmsprüfung gesehen werden, zunächst durch etwas brüchige Meter, dann beim zweiten Haken kurz links rausqueren, weiter bis zum Riss vor dem Standplatz, der die Schlüsselstelle darstellt. Gibts hier Probleme ist es besser den Rückzug anzutreten.

2. SL (20m, 4)
Vom Standplatz in die Scharte abklettern, Achtung die zweite Expresse muss unbedingt großzügig verlängert werden, sonst wird der Seilzug sehr unangenehm. Den zweiten Turm hoch und am zweiten Turm den Standplatz beziehen.

3. SL (25m, 4-)
Nach dem Standplatz wieder kurz abklettern und den hohen Turm rauf zum nächsten Standplatz.

4. SL (50m, 3, meist Gehgelände)
Diese SL führt am Grat entlang in leichtem Gelände, immer auf die Seilführung achten, der folgende Standplatz liegt in einer grasigen Scharte rechts einer kleinen Rampe.

5. SL (15m, 3)
Die kurze Rampe rauf zum nächsten Standplatz unter einem Riss.

6. SL (25m, 4)
Den Riss emporarbeiten (rel. steil), kann gute mit Friends zusätzlich gesichert werden. Teilweise sind die Griffe schon ziemlich abgespeckt.

7. SL (35m, 2)
Die SL ist wieder eine Verbindungsseillänge unter den nächsten Turm. Vom Standplatz weg muss wieder abgeklettert werden, danach links vorbei am den Weg versperrenden Turm, über eine Block unter den nächsten Turm.

8. SL (30m, 4, linke Variante 5)
Hier gibt es zwei Möglichkeiten, der rechte Kamin (4), der linke (5), für den rechten Kamin vom Standplatz leicht rechts halten nach oben in den Kamin, die 4er Stelle kommt am Ende des Kamins.

9. SL (25m, 2, Wandbuch)
Diese Verbindungsseillänge führt am Grat entlang zum Wandbuch

10. SL (20m, 3-)
Vom Standplatz quert man weiter am Grat enlang (luftig), kurz abklettern und rechts vorbei unter dem Grat entlang queren (unter den Haken bleiben, unangenehm), danach Stand unter dem letzten Türmchen einnehmen.

11. SL (15m oder 60m ausgehen, 3+)
Diese sehr schöne SL auf den letzten Turm rauf und entweder am Turm Stand machen oder das Seil ausgehen, da muss dann aber selbst ein Standplatz mit mobilen Sicherungsmitteln eingerichtet werden (gibt genug Möglichkeiten dazu).

Danach ausbinden und am Grat entlang bis in eine kleine Scharte (Steinmann), diese zum Wanderweg abklettern, oder weiter zum Gipfel der Vordernberger Griesmauer.

Zustieg

Dauer: 01:30, Höhendifferenz: 650Hm
Durch den Handlgraben:
Man Parkt am besten am Ende der Laufstraße, jene Straße die auch zur Talstation des Polster-Classic EInersessellifts führt. Man olgt der Straße weiter bis sie in einen Forstweg übergeht in Richtung Leobnerhütte (geschlossen, Getränke sind meist hinter der Hütte gegen eine Gebühr erhältlich).
Der Wanderweg ist durchgängig ein Forstweg und endet direkt bei der Leobnerhütte.
Von der Leobnerhütte weiter Richtung Hirscheggsattel/Strommast, wo auch der Wanderweg vom Polster einmündet.

Mit dem Sessellift auf den Polster:
An Wochenenden ist der Polster-Classic Sessellift in Betrieb, damit gelangt man in Kürze auf den Polster.
Vom Polster folgt man dem Wanderweg zum Hirscheggsattel/Strommast.
Dadurch verkürtzt sicher die Zustiegszeit zum Hirscheggsattel auf ca. 45 min.

Über den Knappensteig:
Der Ausgangspunkt ist die Talstation vom Polster Classic Einersessellift. Von dort Richtung Leobner-Haus wandern, zunächst verläuft dieser Weg vorwiegend im Wald, bis man eine Schipiste queren muss. Danach führt ein schmaler Pfad entlang des Hanges bis zum Leobnerhaus und weiter zum Hirscheggsattel (Hochspannungsmast, kann nicht verfehlt werden).

Vom Hirscheggsattel folgt man kurz dem Pfad in Richtung Nordseite der Vordernberger Griesmauer zu den Einstiegen des Fledermausgrates, diverser kurzer Sportkletter-Routen, der TAC-Spitze und zum Gipfel der Vordernberger Griesmauer.

Informationsstand

04. September 2011

Wetter in Sankt Ilgen

19. August 2019 22 ℃ leicht bewölkt
20. August 2019 16 ℃
21. August 2019 11 ℃

Zum Wetterbericht

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitFelsstrukturenCharakter
4+
Die erste SL gilt als Aufnahmsprüfung. Der Nachsteiger sollte sicher 2er Gelände abklettern können.
Riss, Kamin, Platten, Traverseausgesetzt

Absicherung

BohrhakenNormalhakenSanduhren, BäumeKommentar
einigewenigeeinigeDie erste SL gilt als Aufnahmsprüfung. Der Nachsteiger sollte sicher 2er Gelände abklettern können.

Ausrüstung

50m54SortHinweis
lange Expressen von Vorteil

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
1.807m1.943m136Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 32.37000'E 14° 58.39698'1.807m
Abstieg zum WanderwegN 47° 32.44698'E 14° 58.59816'1.943m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
Fledermausgrat9km 536m1.945mSamstag, 3. September, 2011 08:43
Samstag, 3. September, 2011 16:55
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen