Wasserfallweg - Hochzinödl - Gesäuse

Wasserfallweg - Hochzinödl - Gesäuse - Eisklettern

3
Diff
bis
6
Diff
3
M
04:30
450m
400Hm
01:00
01:45
N
Der Wasserfallweg im Gesäuse ist einer DER ganz großen Eisklassiker im Osten Österreichs.

 

Literatur

Eisklettern Österreich Ost

Beschreibung

Gesamter WasserfallwegGesamter Wasserfallweg Vom Parkplatz erblickt mann die Majestät im Gesäuse, DIE Säule im Wasserfallweg. Von der Weite schaut die Säule oft wie ein Zahnstocher aus, doch nach etwas Zustieg wird sie immer größer.

Erste Seillänge mit SäuleErste Seillänge mit Säule1. SL WI3 (40m)
Der Einstieg befindet sich links der Säule, Stand wäre auch hinter der Säule am Fels möglich.

Imposante SäuleImposante Säule 2. SL WI6 (50m)
Die steile Säule empor, nach der Säule dem Gully ca. 15 Meter folgen. Ein Bohrhakenstand befindet sich auf der rechten Seite.

Gehgelände in der dritten SeillängeGehgelände in der dritten Seillänge 3. SL WI1 M3 (60m)
Bei wenig Eis ist diese Länge sehr unangenehm. Standplatzbau ist im Eis oder an einem Felsköpfel möglich. 

Leichter Mittelteil (4. SL)Leichter Mittelteil (4. SL) 4. SL WI1 (60m)
Gehgelände. Stand links unter einem Vorsprung.

5te Seillänge5te Seillänge 5. SL WI4+ (55m)
Exzellente Länge bis zum Stand hinter einem Vorhang.

Start in die 6te SeillängeStart in die 6te Seillänge 6. SL WI5 (50m)
Durch den Vorhang geht es 20 Meter steil empor. Nachdem sich die Wand etwas zurück lehnt, links halten und Stand im flachen Gelände im Eis.

7te Seillänge7te Seillänge 7-8. SL WI3 (80m)
Kurze Steilstufen folgen aufeinander bis zum letzten Steilaufschwung in der oberen Arena. Freie Linienwahl und Standplätze können je nach Bedarf eingerichtet werden.

9te Seillänge Ausstieg aus der Arena9te Seillänge Ausstieg aus der Arena 9. SL WI4+ (35m)
Ausstieg über einen steilen Vorhang in der oberen Arena. Leichtere Ausstiege sind möglich.

Abstieg

Der Abstieg erfolgt über den Wasserfallweg. Dieser ist bei viel Schnee nicht zu unterschätzen. Nach dem Ausstieg nach rechts auf gleicher Höhe traversieren bis zum markierten Weg.

Tipps

  • Die Lawinensituation ist genau zu beachten.
  • Die Säule muss von allen Seiten begutachtet werden. 


Zugang

Vom Parkplatz bei der Kummerbrücke der Strasse entlang des Kraftwerks folgen und bei der ersten Möglichkeit links einem Forstweg folgen. Danach aufwärts Richtung Eissäule/Wasserfall durch den Wald, später den Lawinenschlag durchqueren bis unmittelbar unter die Eissäule.

Informationsstand

28. Jänner 2017

LLB Nordalpen Mitte

2

Wintereinbruch und ungünstige Tourenbedingungen zum Wochenende, Triebschnee in den Hochlagen!

Triebschnee
Triebschnee in N,NE,E,SE,S,SW
Nassschnee
Nassschnee in N,NE,E,SE,S,SW,W,NW
Stand: 03. Mai 2019 17:08zum Bericht

Wetter in Johnsbach

10. Dezember 2019 0 ℃ leichter Schneefall
11. Dezember 2019 -6 ℃
12. Dezember 2019 -7 ℃

Zum Wetterbericht

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

Schwierigkeit
WI 3 bis 6 M 3

Ausrüstung

60m

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
950m1.350m400Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 34.70158'E 14° 39.62588'950m
ParkplatzN 47° 35.23662'E 14° 40.17500'602m
GPX Download
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen