Toblacher Pfannhorn - Silvestertal - Pustertal

Toblacher Pfannhorn - Silvestertal - Pustertal (SAC WS)

Paradeskitour auf das Toblacher Pfannhorn, dem höchsten Gipfel in den Villgratner Bergen, durch die zentrale Stellung zwischen den Dolomiten und dem Alpenhauptkamm ergeben sich beeindruckende Ausblicke, vor allem der Blick auf die drei Zinnen beeindruckt.
WS
Diff
1080Hm
6.5km
SW

 

Literatur

SCHITOUREN-ATLAS Österreich WestRother Skitourenführer Hohe TauernRother Skitourenführer Pustertal

Beschreibung

Ausgangspunkt ist der Parkplatz nach dem Seiterhof.

Aufstieg

Vom Parkplatz überquert man die große Wiese, nach der Wiese beginnt der Wanderweg in Richtung Bonner Hütte bzw. Toblacher Pfannhorn. Dem Wanderweg folgt man bis zur ersten Abzweigung, bei der Abzweigung nimmt man den rechten Weg.

Weiter führt der Aufstieg entlang des Wanderweges bis zu einer weiteren Abzweigung, hier ist es vorteilhafter die steilere Variante zu wählen, welche am Ende wieder in die flachere einmündet.

Man gelangt schließlich auf offenes Gelände, die Bonner Hütte ist zunächst bereits sichtbar. Die Aufstiegsspur führt über mehrere Geländekuppen entlang des Waldrandes weiter, letztendlich gelangt man über offene Hänge zur Bonner Hütte.

Hinter der Bonner Hütte führt der Anstieg steil über den Geländerücken und weiter zum Schlussanstieg über den breiten Grat zum Gipfel.

Abfahrten

Es gibt mehrere Abfahrtsmöglichkeiten:

Entlang der Aufstiegsspur

Die einfachste Variante ist die Abfahrt entlang der Aufstiegsspur, in Abhängigkeit von den Verhältnissen kann man die Hänge vom Gipfel in Richtung Bonner Hütte befahren.

Über das Pfanntörl und die Bergalm

Vom Gipfel entlang des Grates zum Pfanntörl abfahren, vom Pfanntörl über die schönen breiten Hänge zur Bergalm und weiter in den Graben zur Vereinigung mit dem Aufstiegsweg bei der ersten Abzweigung.

Überschreitung und Abfahrt zum Schönegger (ca. 80Hm Wiederaufstieg notwendig)

Vom Gipfel fährt man entlang des Grates weiter in Richtung Süden ab, bei unsicheren Verhältnissen unbedingt direkt am Grat bleiben. Der Grat geht allmählich in eine Ebene bzw. in einen breiten Rücken über. Man fährt orogr. rechts des Zaunes ab bis der Wald beginnt. Im Wald gibt es immer wieder freie Stellen, diese gilt es zu finden. Man fährt nun weiter bis zum Parkplatz beim Schönegger ab. Beim Parkplatz überquert man die Wiese in Richtung Hang (Norden), über ein kleines Brücklein gelangt man zum Hang der wieder zum Ausgangspunkt führt.

Informationsstand

18. Jänner 2018

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitOrientierung
SAC WS: ab 30°, kürzere Rutschwege, sanft auslaufend, überwiegende offene Hänge mit kurzen Steilstufen, Hindernisse mit Ausweichmöglichkeit, Spitzkehren, Engpässe kurz und wenig steileinfach

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhendifferenz Aufstieg
1.580m1.080Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 46° 45.70188'E 12° 14.98416'1.580m
Toblacher PfannhornN 46° 46.97400'E 12° 17.06586'2.663m
Bonner HütteN 46° 46.70328'E 12° 16.48500'2.340m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
Toblacher Pfannhorn Abfahrt4km 880m2.672mFreitag, 12. Jänner, 2018 12:12
Freitag, 12. Jänner, 2018 13:01
Toblacher Pfannhorn Aufstieg6km 70m2.677mFreitag, 12. Jänner, 2018 07:57
Freitag, 12. Jänner, 2018 12:09
kleiner Verhauer bei der ersten Abzweigung
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen