Südpfeiler - Ratengrat - Grazer Bergland

Südpfeiler - Ratengrat - Grazer Bergland - Klettern

6+
Diff
01:30
145m
130Hm
00:45
01:00
S
Abs
Fels
Der Südpfeiler am Ratengrat bietet steile Kletterei in klassischer Linienführung und ist durch die Sanierung wieder lohnend geworden. Der direkte Südpfeiler wurde mittlerweile ebenfalls saniert.
R. Schinko 1931, Sanierung direkter Südpfeiler Schrutka/Träger 2017

 

Literatur

Kletterführer Grazer BerglandKostbarkeiten im Grazer Bergland

Topos

Topo

Beschreibung

Erste Seillänge BeginnErste Seillänge Beginn 1. SL 6-, 35m:
Vom Einstieg steil hoch und über einen Überhang über den querenden Amtsschimmel in den Kamin rechts des markanten Pfeilers, am Ende der Seillänge wieder steil zum Standplatz. Der erste Standplatz kann übergangen werden.

Durch den breiten Kamin spreitzenDurch den breiten Kamin spreitzen 2. SL 5+, 40m:
Vom Standplatz durch den Kamin danach über eine Rissverschneidung auf den Pfeilerkopf (weit gesichert), weiter über eine kurze Platte am Grat entlang zum Standplatz.

Dritte Seillänge kurzer steiler BauchDritte Seillänge kurzer steiler Bauch 3. SL 6+, 20m:
Über den kurzen Bauch mit Riss auf den Pfeiler, danach einfacher zum Standplatz unter der Ausstiegsseillänge (gemeinsame Seillänge mit dem Grauen Weg).

Vierte SeillängeVierte Seillänge 4. SL 6, 50m:
Gerade in die steile Rissverschneidung klettern danach links an den Überhängen vorbei, weiter in leichter Kletterei zum Plateau.

Variante direkter Südpfeiler

Direkter Südpfeiler sehr steilDirekter Südpfeiler sehr steil 8 oder 6- A1/2 40m:
In der ersten Seillänge den ersten Standplatz (nach ca. 15m) beziehen, danach nach der Überquerung des Amtsschimmels und noch vor dem Standplatz oberhalb einer Latsche links an den Pfeiler. Weiter in steiler athletischer Kletterei.


Zustieg

Dauer: 00:45, Höhendifferenz: 345Hm

Dem markierten Wanderweg in Richtung Drachenhöhle folgen, nach dem ersten Steilstück eine Forststraße überqueren, wenige Meter danach links abzweigen. Der Weg steigt nun querend bis zur nächsten Forststraße.

Auf der Forststraße nun nach links eben bis zur nächsten Abzweigung nach rechts, auf dem Hohlweg weiter, der nach einer Rechtskurve steil weiter führt bis zu einer Linkskurve mit einem Fels mit dem markanten Linkspfeil, dort nach rechts dem Pfad über den großen Schlag folgen.

Es folgt ein ein Waldstück in Kehren bis unter die Gösserwand (Einstieg Invalidenleiter), zum Ratengrat weiter auf einer Höhe nach rechts queren.


Zugang

Zum tiefsten Punkt des Ratengrates am Amtsschimmel vorbei und ein Stück weiter nach oben unter die Verschneidung.

Abstieg

Dauer: 01:00
Entweder über das Fuchsloch oder eine der Routen am Aufbau dranhängen und über die Gamswiese absteigen.

Informationsstand

16. April 2018

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitFelsstrukturenCharakter
6+ (6- obl)
Der direkte Südpfeiler 8 in freier Kletterei, sonst viele 6er Passagen
Grünzeug, Verschneidung, Riss, Überhang, Piaz, Kaminathletisch, steil

Absicherung

AllgemeinBohrhaken
gutviele

Ausrüstung

50m10

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
800m930m130Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 19.31598'E 15° 22.68816'800m
GPX Download
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen