Schwobnblick - Breite Wand - Grazer Bergland

Schwobnblick - Breite Wand - Grazer Bergland - Klettern

8
Diff
01:30
115m
97Hm
00:45
01:00
S
Abs
Fels
Der Schwobnblick ist eine schöne Tour an der Breiten Wand, der Fels ist meist perfekt ebenso die Absicherung. Die schwierigen Stellen können ganz gut A0 geklettert werden, sonst sind die Schwierigkeiten ziemlich konstant im sechsten Schwierigkeitsgrad.
P. Pesendorfer, G. Zink 2005

 

Literatur

Kletterführer Grazer Bergland

Beschreibung

1. Seillänge

1. SL (5+, 20m):

Vom Einstieg über die schöne Verschneidung, am Ende über links zum Standplatz.

2. Seillänge

2. SL (7+, 12m):

Am Beginn steil vom Standplatz weg, danach nach links um die Kante (7+) queren und nach rechts zum Standplatz. Die 7+ Passage ist nur eine kurze Einzelstelle.

3. Seillänge

3. SL (8, 30m):

Die dritte Seillänge vom Schwobnblick ist ein echtes Highlight, perfekter Fels und wunderschöne Plattenkletterei. Die Schlüsselstelle unterbricht den Kletterfluss etwas, die kurze Querung nach links im strukturlosen Fels ist gefinkelt. Ist der Zielgriff erreicht, hat man die schwierigste Passage gemeistert. Die Stelle kann gut A0 geklettert werden.

4. Seillänge

4. SL (6-, 25m):

In dieser Seillänge warten schöne kompakte seichte Wasserrillen, der Fels ist wieder perfekt, danach einfacher zum Standplatz unter der letzten Stufe.

5. Seillänge

5.SL (6+, 30m):

Am Beginn wartet noch ein kurzer Überhang (6+), danach noch eine schöne Platte und am Ende gestuft zum Ausstieg.

Zustieg

Dauer: 00:45, Höhendifferenz: 345Hm

Dem markierten Wanderweg in Richtung Drachenhöhle folgen, nach dem ersten Steilstück eine Forststraße überqueren, wenige Meter danach links abzweigen. Der Weg steigt nun querend bis zur nächsten Forststraße.

Auf der Forststraße nun nach links eben bis zur nächsten Abzweigung nach rechts, auf dem Hohlweg weiter, der nach einer Rechtskurve steil weiter führt bis zu einer Linkskurve mit einem Fels mit dem markanten Linkspfeil, dort nach rechts dem Pfad über den großen Schlag folgen.

Es folgt ein ein Waldstück in Kehren bis unter die Gösserwand (Einstieg Invalidenleiter), zum Ratengrat weiter auf einer Höhe nach rechts queren.


Zugang

Am besten eine Route am Ratengrat als Zustieg klettern. Vom Gipfelaufbau unter die Breite Wand queren, am Wandfuss entlang, und nach dem felsigen Vorbau in einem Linksbogen auf ein Grasband zum Einstieg unter der Verschneidung (Bolt am Einstieg).

Abstieg

Dauer: 01:00
Vom Ausstieg waagerecht in Richtung Röthelstein und entlang der Felsen bis ein gut sichtbarer Steig beginnt, diesem folgen und zwischen Ratengrat und Breiter Wand weiter zur Gamswiese und über diese zur Ratengratbasis absteigen. Alternativ zum Wandfuss abseilen, mit 50m Halbseilen sind nur zwei Abseiler notwendig.

Informationsstand

02. April 2019

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitFelsstrukturen
8 (7- obl)
Eine Stelle 8 und eine 7+, sonst max. 6+
Riss, Reibung, Platten

Absicherung

AllgemeinBohrhakenSanduhren, Bäume
perfektvielewenige

Ausrüstung

50m8Hinweis
Fürs Abseilen Halbseile von Vorteil

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
983m1.080m97Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 19.38666'E 15° 22.81404'983m
GPX Download
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen