Schartenspitz Westkante - Hochschwab

Schartenspitz Westkante - Hochschwab - Klettern

5+
Diff
Alpin
02:45
157m
292Hm
01:40
NW
Abs
Fels
Die Westkante der Schartenspitze zählt zu den eindrucksvollsten Klassikern in der Hochschwabgruppe.
H. Chibin, B. Hausegger 1946

 

Beschreibung

1te Seillänge Querung1te Seillänge Querung 1.SL (40m IV+)
Nach einer kurzen Geröllquerung und einem schiefen Plattenband steht man beim Einstieg der mit einem Klebehaken versehen ist. Kurze Querung und dann dem Grad folgen bis zum ersten Stand.  

2te Seillänge Schluesselstelle2te Seillänge Schluesselstelle 2.SL (20m VII (A0 VI))
Danach folgt die Schlüsselstelle 6 (A0) sonst 7. Eine schräge, teilweise überhängende Verschneidung, die abgespeckt ist, aber mit vielen Normal- und Klebehaken ausgestattet ist. Nach der Verschneidung noch ein kleiner Henkelüberhang, dann super Stand. 

3te Seillänge Doppelriss3te Seillänge Doppelriss 3.SL (25m V-)
In der 3.SL noch mal kurz steil rechts hinaus, dann aber ein wunderschöner Doppelriss wo der Einsatz eines Friends ganz gut für die Psyche ist. Nach dem Ring noch mal kurz rechts zum Tourenbuchstand.

4te Seillänge Quergang4te Seillänge Quergang 4.SL (15m V)
Es folgt ein schöner 5er Hangelquergang  der mit 2 Bolts gut gesichert ist.

5te Seillänge Kamin 5.SL (35m V-)
Endlich Sonne. Mann kann sich dann für mehrere Varianten entscheiden: den Wettertanz oder rechts einen wunder schönen Kamin hinauf. Im Kamin sind 2 Bolts, anschließendes Runnout zum Stand in der Sonne.  

6te Seillänge Platte6te Seillänge Platte 6.SL (40m V+)
Zuerst eine kleine Platte hinauf und dann nach links, etwas schrofig, aber doch guter Fels.  

7te Seillänge Blick zurück7te Seillänge Blick zurück 7.SL (60m IV-)
Direkt am Grat mit einem Normalhaken zum letzten Stand, bevor das 2-3er Gelände zum Gipfel anfängt.  

7te Seillänge Aussicht17te Seillänge Aussicht1 8-12.SL (II-III)
Direkt am Grat oder leicht rechts davon zum Gipfel

Resume: Wunderschöne Tour in der Hochschwabgruppe. Ein schöner warmer Sommertag wäre angebracht, denn die etwas schwereren SL unten liegen im Nordschatten. Absicherung in den schweren Stellen gut, im leichteren Gelände sind ein paar Friends von Vorteil.


Zustieg

Dauer: 01:40, Höhendifferenz: 740Hm

Vom gebührenpflichtigen Parkplatz Fölzalm Richtung Ghf. Schwabenbartl. Dann führen zwei Wanderwegvarianten zur Fölzalm, die sich etwa in 30 Min. vor der Alm vereinigen.

Kurz vor erreichen der Fölzalm den Steigspuren folgend über das Geröllfeld schräg rechts zum Fuße der Schartenspitze aufwärts. 

Zum Einstieg der Winkelkogelrouten ist es vorteilhafter bis zur Fölzalm zu gehen, hinter der Herzer Hütte beginnt ein Pfad durch das Latschenfeld, über diesen Pfad quert man unter die Nordwände der Schartenspitze und des Kleinen Winkelkogel.

Zugang

Auf dem markanten Plattenband vom Fuß der Nordwand nach rechts zur Kante. Einstieg kurz vor der Kante bei Bohrhaken unter der schrägen Verschneidung.

Informationsstand

24. November 2011

Wetter in Sankt Ilgen

19. September 2019 8 ℃ aufgelockerte Bewölkung
21. September 2019 1 ℃
22. September 2019 2 ℃

Zum Wetterbericht

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitFelsstrukturenCharakter
5+ 6 A0
2. Sl VII (VI-A0)
Verschneidung, Riss, Piaz, Kamin, Platten, Traverse, Kantesteil, ausgesetzt

Absicherung

AllgemeinBohrhakenNormalhakenSanduhren, Bäume
guteinigewenigekeine

Ausrüstung

50m101Sort

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
1.460m1.752m292Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 35.77333'E 15° 11.60333'1.460m
FölzalmN 47° 35.99333'E 15° 11.32833'1.488m
FölzsattelN 47° 36.70857'E 15° 11.61060'1.616m
GPX Download
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen