Jahn Zimmer - Hochtor - Gesäuse

Jahn Zimmer - Hochtor - Gesäuse (3+ (3 obl))

Die von G. Jahn und F. Zimmer erstbegangene Route bietet eine traumhafte lange Genusskletterei in groß­teils sehr kompaktem Fels durch die eindrucksvolle Hochtor Nordwand.
EB: G.Jahn und F.Zimmer am 01.09.1906
3+
Diff
Alpin
06:00
1000m
700Hm
02:30
04:00
N
Abs
Fels

 

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Literatur

Xeis AusleseXeis Extension

Beschreibung

Die Route ist an den Ständen mit roten Bohrhaken und dazwischen mit roten Punkten und Pfeilen markiert.

1.Seillänge (65m, I):
Vom Einsteig geht es zuerst in leichtem Gelände eine Rinne aufwärts.
2.Seillänge (45m, II+):
Über eine bewachsene Platte weiter aufsteigen.
3.Seillänge (30m, I-II):
Rechts des Pfeilers durch einen Kamin hinauf zu einer Scharte. Rechts Abzweigung zum Lindenbach Abseilweg und Haindlkarturm Nordpfeiler)
4.Seillänge (50m, II+):
Von der Scharte mit der Aufschrift J-Z nach links zu Stand an kleinem Pfeiler queren.
5-11.Seillänge (30m, I; 25m, II; 30m, II+; 35m, II+; 25m, 3-; 35m, III-; 45m, I-II):
Vom Stand nach dem Quergang geht es den Markierungen folgend immer der logischen Linie weiter gerade aufwärts.
In der achten Seillänge leicht nach rechts querend zu einer etwas schwereren Verschneidung.
Danach wieder gerade hinauf bis unter einen Überhang. Diesen links umgehen und in leichtem Gelände bis zum Appellplatz.
12.Seillänge (60m, Gehgelände):
Nach links über den Appellplatz queren zu Stand an schönen Platten.
13. u. 14. Seillänge (40m, II; 45m, II+):
Etwas links der großen Rissverschneidung an der die Wand aufsteilt weiter hinauf bis zu Stand an Band.
15.Seillänge (45m, I-II):
Lange Querung nach links.
16.Seillänge (15m, III-):
Anfangs durch Rissverschneidung aufwärts. Aber nicht zu spät auf die Platte nach links queren und weiter hinauf zum Stand unter der Fuge.
17.Seillänge (35m, III+):
In der gut mit NH abgesicherten Schlüsselstelle (sog. Fuge) nach links queren und weiter gerade hinauf.
18.Seillänge (20m, II):
In einem großen Linksbogen zu Stand mit Nische und Wandbuch gerade hinauf.
19-23.Seillänge (35m, III-; 25m, I-II; 35m, I-II; 35m, I-II; 30m, II+):
Immer dem einfachsten Weg und den Markierungen links haltend folgen.
24.Seillänge (45m, II+):
Vom Stand links über kleinen und gut griffigen Überhang hinauf. Anschließend leicht nach links hinauf. Stand noch bevor man nach links in die Rinne gelangt.
25-26.Seillänge (45m, I-II; 45m, I-II):
Zuerst in der Rinne bzw. im Kamin gerade hinauf bis zu Band unter leichten Überhängen. Diesem nach links zu Stand folgen. (Ab hier besonders auf lockere Steine und nachsteigende Kletterer achten!)
27.Seillänge (30m, II):
Sehr ausgesetzt letzten Steilaufschwung gerade hinauf.
Anschließend ca. 150m Gehgelände zum Grat und diesem nach Westen Zum Gipfel folgen.
 

Zugang

Vom Haindlkarparkplatz auf dem markierten Weg durch den Haindlkargraben zur Haindlkarhütte (ca.1h, 550Hm). Von dort weiter nach Westen Richtung Peternpfad. Hier zweigt nach ca. 200m ein Steig (Schild mit Hochtor Nordwand) Richtung Norden ab. Diesem mit Steinmännern und roten Punkten markierten Weg folgt man aufwärts. An einer Rinne mit schwarzem Fels quert man nach links und folgt den Steigspuren weiter aufwärts zum Einstieg auf 1650m.

Abstieg

Mehrere Abstiegsvarianten:
a) Über den Dachlgrat und Peternpfad zurück ins Haindlkar (Haindlkarparkplatz) (4h; Schw.II):
Über den landschaftlich sehr eindrucksvollen Dachlgrat steigt man Richtung Westen zum Peternpfad ab (Westlich des Gipfels Schild mit Aufschrift Dachlgrat. Danach rote Markierungen. Kletterstellen bis II müssen abgeklettert werden). Danach weiter über den gut beschilderten Peternpfad hinab ins Haindlkar (Im unteren Bereich sehr ungut zu gehen) und weiter zurück zum Parkplatz.
Eine genauere Tourenbeschreibung siehe hier.
b) Übers Schneeloch nach Johnsbach (Kölbwirt) (3h; Schw.I):
Vom Gipfel des Hochtors am markierten Weg Nr. 601 über das Schneeloch nach Johnsbach und von dort mit dem Bus oder per Autostopp zurück zum Parkplatz.
c) Über Guglgrat und Josefinensteig nach Johnsbach (Kölbwirt) (3-4h; Schw.I):
Über den gut markierten und teilweise versicherten Josefinensteig zur Hesshütte und weiter nach Johnsbach und von dort mit dem Bus oder per Autostopp zurück zum Parkplatz.

Informationsstand

08. Juli 2012

Wetter in Johnsbach

20. Oktober 2018 13 ℃ klarer Himmel
21. Oktober 2018 4 ℃
22. Oktober 2018 9 ℃

Zum Wetterbericht

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitOrientierungFelsstrukturenCharakter
3+ (3 obl)
Schwierige Stellen alle sehr kurz. Länge der gesamten Tour beachten!
leicht (auf Grund der Roten Markierungen)Grünzeug, Verschneidung, Riss, Überhang, Reibung, Kamin, Platten, Traverse, Lochsteil, ausgesetzt

Absicherung

AllgemeinBohrhakenNormalhakenKommentar
in OrdnungwenigewenigeSchwierige Stellen alle sehr kurz. Länge der gesamten Tour beachten!

Ausrüstung

50m62Sort1

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
1.650m2.350m700Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 33.77400'E 14° 37.39200'1.650m
Parkplatz HaindlkarhütteN 47° 35.01498'E 14° 36.73500'600m
Einstieg Jahn ZimmerN 47° 33.77400'E 14° 37.39200'1.650m
Ausstieg Jahn ZimmerN 47° 33.66900'E 14° 37.85502'2.310m
Gipfel HochtorN 47° 33.70902'E 14° 37.95600'2.355m
Ausstieg PeternpfadN 47° 34.20600'E 14° 38.06598'2.000m
Einstieg PeternpfadN 47° 34.17702'E 14° 37.11102'1.125m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
Jahn-Zimmer, Dachlgrat und Peternpfad13km 573m2.356mSonntag, 8. Juli, 2012 05:15
Sonntag, 8. Juli, 2012 18:00
Über die Jahn Zimmer auf Hochtor und Abstieg über Dachlgrat und Peternpfad zurück zum Parkplatz.
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen