Großes Wiesbachhorn von der Schwarzenberghütte - Glocknergruppe - Hohe Tauern

Großes Wiesbachhorn von der Schwarzenberghütte - Glocknergruppe - Hohe Tauern (2 SAC L)

Die Tour von der Schwarzenberghütte auf das Große Wiesbachhorn ist eine anspruchsvolle und eindrucksvolle Unternehmung etwas abseits vom Mainstream. Der Weg führt auf den Vorderen Bratschenkopf, in die Wielingerscharte und über die Südwestflanke zum Gipfel des Großen Wiesbachhornes.
2
Diff
L
Diff
05:00
1330Hm
5.1km
h.alp

 

Literatur

Glockner- und Granatspitzgruppe (Alpenvereinsführer)

Beschreibung

Ausgangspunkt für die Tour ist die Schwarzenberghütte, die Schwarzenberghütte kann sehr gut von Ferleiten über den Weg Nr. 727 erreicht werden (1100Hm, 3 1/2 Stunden).

Plattige RampePlattige Rampe Von der Hütte quert man in Richtung Hochgruberkees (Route Nr. 1583), durch den Rückgang des Gletschers kommt man mit diesem aber nicht mehr in Berührung. Über Geröll und blockiges Gelände sucht man sich den Weg auf die breite flache Rampe. In der Plattenzone gibt es teilweise Bohrhaken, das Gelände ist flach und man sucht sich den Weg durch Risse und kleine Bänder entlangt der Platten. Die Linie zieht nach links in Richtung Geländekante, die Schlüsselstelle aus der Rampe ist eine kurze mit Stahlseilen versicherte Passage.

Im leichten Gelände nach der RampeIm leichten Gelände nach der Rampe Nach der versicherten Stelle führt der Weg in großen Schleifen in Richtung des Vorderen Bratschenkopfes, das Gelände ist in diesem Abschnitt einfach. Man gelangt letztendlich über eine weitere versicherte Passage auf die Gratschulter (Besteigungsmöglichkeit des Vorderen Bratschenkopfes). Man überschreitet den Grat und steigt auf der anderen Seite ab und quert unter dem Vorderen Bratschenkopf entlang des Teufelsmühlkees zur Wielingerscharte (Route Nr. 1584).

SüdwestflankeSüdwestflanke Von der Wielingerscharte geht man zum Fuße des Wiesbachhorns, der Übergang vom Gletscher zum Fels ist flach und einfach, Materialdepot je nach Bedarf möglich. Über Route 1591a (Südwestflanke) folgt man dem Pfad zum Gipfel des Großen Wiesbachhorns. In diesem Abschnitt wird man selten alleine unterwegs sein. Der Weg apert im Hochsommer meist vollständig aus und ist dann unproblematisch zu begehen.

Der Abstieg erfolgt entlang der Aufstiegsroute, es gibt jedoch einige lohnende Kombinationsmöglichkeiten, z.B. über den Hinteren Bratschenkopf über die Klockerin zur Gruberscharte und über das Hochgruberkees zurück zur Schwarzenberghütte.

Die weitere Variante wäre von der Gruberscharte zur Keilscharte, weiter über das Bockkarkees zum Fuße der Hohen Dock und über den Hohen Gang zurück zur Schwarzenberghütte.

Tipps

  • Die Plattenrampe ist bei Nässe unangenehm.
  • Von oben ist der Einstieg zur Plattenrampe nicht einfach zu finden, deshalb ist es empfehlenswert, wenn man den Weg im Aufstieg bereits begangen hat.

Informationsstand

15. Juli 2018

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

Schwierigkeit
2 SAC L: einfache Firnhänge, kaum Spalten
Einiger 2er Stellen, zwei versicherte Passagen

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegHöhendifferenz Aufstieg
2.269m3.564m1.330Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 8.12862'E 12° 45.85716'2.269m
Großes WiesbachhornN 47° 9.38334'E 12° 45.28332'3.564m
SchwarzenberghütteN 47° 8.13000'E 12° 45.85000'2.269m
WielingerscharteN 47° 9.18166'E 12° 44.73333'3.228m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
Wiesbachhorn von der Schwarzenberghütte4km 426m3.527mSamstag, 5. August, 2017 05:33
Samstag, 5. August, 2017 10:02
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen