Südgrat - Shaqsha - Cordillera Blanca

Südgrat - Shaqsha - Cordillera Blanca (SAC S)

Die sehr selten begangene Tour über den Südgrat des Shaqsha, der das Titelbild des Führers "classic climbs of the cordillera blanca" ziert, war eine meiner schönsten Touren in Peru!
S
Diff
11:00
400Hm
1000m
10:00
10:00
SW
Abs
h.alp

 

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Wichtig

Der Gletscher in diesem Gebiet verändert sich in der Regenzeit sehr stark! Der Routenverlauf und die Schwierigkeiten können sich von Jahr zu Jahr verändern.

Beschreibung

Vom Glacier Camp sind es nur noch wenige Höhenmeter über ein paar Spalten bis zum ersten großen Bruch. Dieser kann je nach den Schneeverhältnissen rechts oder links umgangen werden. Ab hier hat die gesamte Tour (8-9 Seillängen) zwischen 50-80°. Südseitig wird der Schnee meist ziemlich pulvrig. Nordseitig findet man jedoch meist sehr gutes Eis zum absichern. Man hält sich also immer etwas links vom Grat und hat ein paar kleine steile Brüche zu überwinden. Der Ausstieg auf Gipfelgrat wird nochmals sehr steil und ausgesetzt. Die wenigen Meter vom Grat auf die Südspitze des Shaqsha können auf Grund der Absicherung im lockeren Schnee nochmals heikel werden. Der Grat von der Südspitze zum Hauptgipfel ist meist wegen einiger Eispilse und Wechten unmöglich.

Zugang

Zum Ausgangspunkt:
Von Huaraz mit dem Colectivo (Linie 21) nach Huaripampa (Endstadion) (2.5 S).
Camp 1 (11km, 1050Hm, 6h):
In Huaripampa der Straße weiter gerade aus folgen. Nach links zweigt eine Straße Richtung Norden ab. Man gelangt vorbei an einem Friedhof in ein Tal. Nach 2 km ist man am Ende der Straße angekommen und geht einem kleinen Weg nach rechts weiter. Man folgt immer diesen Bewässerungsgraben der neben dem Weg verläuft. Hinauf auf einen Hügel von dem man einen auffälligen Riss (entstanden durch den steil herab fließenden Bewässerungsgraben) im Erdboden entdeckt. Wieder folgt man diesen Riss und anschließend den Graben der links um einen weiteren Hügel verläuft. Den Gipfel des Shaqsha sieht man hier immer etwas näher rücken.
Auf einem flachen Plateau kommt der Bewässerungsgraben von rechts. Hier hält man sich links auf einem Rücken (hier verlässt man die letzte fixe Wasserquelle vor dem Gletscher!, 7km, 600Hm). Diesen geht es hinauf auf einen kleinen ausgetretenem Steig immer Richtung Gipfel. Am Hügel angekommen steigt man auf der anderen Seite wieder abwärts in ein leicht sumpfiges Becken. Falls man hier Trinkwasser findet, empfielt sich dieses Becken als Camp. Bei uns gab es bis zum Gletscher kein genießbares Wasser. Daher sind wir weiter bis zum:
Camp 1.1 (optional) (3km, 350Hm, 2h, vom Camp 1):
In diesem Becken geht man nach links über einen kleinen Rücken. Danach quert man schräg hinüber und gelangt in ein weiteres sumpfiges Becken. Hier könnte man ebenfalls Wasser finden.
Danach steigt man hinter dem Becken auf die Moräne auf und geht auf deren Rücken hinauf bis kurz vor dem Gletscherbeginn. Dort gibt es einige flache Stellen um ein Lager zu errichten und Wasser hinter dem Felsrücken vom Gletscher. (Von hier weg auf den Gipfel ist an einem Tag möglich)
Glacier Camp (4km, 600Hm, 4h, vom Camp 1):
Bevor ein großer Felsturm den Weg versperrt quert man nach rechts auf den Gletscher, und folgt diesem über eine ca. 100m hohe Steilstufe (40°) rechts neben dem Fels hinauf. Anschließend wird es flacher und man hält sich immer am Gletscher Richtung Grat. Nahe am Fels (Steinschlag beachten) hat man die Möglichkeit ein Lager zu errichten.

Abstieg

Wie Aufstieg. Abseilen über die Route über Eisbirne/Firnanker vom Gipfel, anschließend über Eissanduhren (meist natürlich) möglich.

Informationsstand

20. August 2013

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitOrientierung
SAC S: sehr steile Hänge, meistens Standplatzsicherung notwendig, viele Spalten, grosser Bergschrund
meist Schnee und Eis 50-80°. kurze Stellen steiler
Beim Zustieg einige Varianten möglich. Am Grat eindeutig

Absicherung

AllgemeinKommentar
in Ordnungmeist Schnee und Eis 50-80°. kurze Stellen steiler

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegHöhendifferenz Aufstieg
3.590m5.512m400Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegS -8° 24.70002'W -76° 38.04000'3.590m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
Saqsha Südgrat27km 813m5.512mSonntag, 8. September, 2013 11:05
Sonntag, 8. September, 2013 11:05
(Nachträglich gezeichnete Route!! Kein aufgezeichneter Track! Es kann daher zu geringen Abweichungen der Wege kommen!)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen