Nordwestgrat - San Juan - Cordillera Blanca

Nordwestgrat - San Juan - Cordillera Blanca (SAC ZS)

Sehr schöne und anspruchsvolle Tour auf einen sehr einsamen Berg.
ZS
Diff
13:00
850Hm
5.0km
08:30
05:00
NW
Abs
h.alp

 

Wichtig

Der Gletscher in diesem Gebiet verändert sich in der Regenzeit sehr stark! Der Routenverlauf und die Schwierigkeiten können sich von Jahr zu Jahr verändern.

Beschreibung

Die Route so wie im Führer "Classic Climbs of the Cordillera Blanca" beschrieben, ist auf Grund des fehlenden Gletschers nicht mehr möglich!

Vom Moraine Camp muss man sich einen Weg Richtung Osten über einen kleinen Felsrücken suchen (am besten am Vortag erkunden. Normalerweise ein paar Steinmänner aufzufinden). Hinter diesem Rücken gelangt man auf ein kleines Schneefeld. Darüber ein gewaltiger Bruch. Diser kann rechts im steilen Eis (ca. 60°) umgangen werden. Auf einem kleinen Grat gelangt man auf den eigentlichen Nordwestgrat. Diesem folgt man über einige Steilstufen (50-60°) immer Richtung Gipfel. Dabei stoßt man häufiger auf Hindernisse die man Großteils nördlich umgeht. Eine gewaltige Wechte umgeht man jedoch südlich (ist aber eindeutig).
Vor dem Gipfelgrat gelangt man zu einem Bruch. Unter diesen quert man Nordseitig und steigt danach wieder aufs Gipfelgrat auf. Hier (am Westgipfel des San Juan) war für uns Schluss. Der Schnee war hier so locker, dass die Überwindung eines kleinen Eispilz nicht möglich war. Dieser Pilz wäre die letzte schwirige Stelle vor dem Gipfel gewesen. Danach geht es in leichtem Gelände noch ca. 70Hm am Grat entlang.
Eine weitere Variante könnte bei anderen Verhältnissen auch sein, nach der Querung um den Bruch weiter nach links zu queren und erst nach dem Eispilz über eine Rinne auf Grat aufzusteigen.

Zugang

Zum Ausgangspunkt:
Westlich der Stadt Huaraz stehen Taxis die nach Pitec (Lake Churup) fahren. Am besten man sucht sich dort jemanden der einen Ausflug zu diesem See macht und teilt sich das Taxi (ca. 70S). Mit dem Taxi fährt man an Pitec vorbei weiter bis ans Ende der Straße am Eingang ins Quilcayhuanca Valley.
Base Camp (300Hm; 11km; 4h):
eine gefühlte Ewigkeit geht es in das breite schöne Tal hinein. nach ca. 10km zweigt ein Tal nach links Richtung Westen ab. Kurz danach sucht man sich einen Platz fürs Zelt. Das Wasser des rechten Wasserfalls (im Süden) ist übrigens am wenigsten rosthaltig.
Moraine Camp (850Hm; 3km; 4.5h):
Vom Zeltplatz südlich über die mittlere Moräne (zwischen den beiden Wasserfällen) sehr mühsam und steil aufsteigen (Großer Steinmann am unteren Ende). Danach weiter über etwas flacheren Boden (Kuhsteig kommt von Rechts). Hier am hinteren Ende (Steinmänner) über leichte Kletterstelle (ca UIAA 2) hinauf auf nächsten kleinen flachen Boden. Hier leicht links haltend hinauf zu nächster Steilstufe. Zuerst in Rinne und anschließend nach links querend hinauf. Oben gelangt man wieder auf flachen Boden. Diesen weiter gerade hinein (nicht nach rechts hinauf! Steinmänner falsch!) zu der Moräne. Diese wieder links im festen Fels hinauf. Auf geschliffenen Platten gelangt man dann ans obere Ende. Hier befindet sich ein guter Platz für ein Camp. Sauberes Wasser holt man am besten links direkt vom Gletscher.

Abstieg

Wie Aufstieg. Abstieg vom Moraine Camp bis zum Ausgangspunkt auf einem Tag möglich. Falls man nichts mit dem Taxifahrer ausmacht muss man bis nach Pitec gehen. Dort findet man immer eine Mitfahrgelegenheit (zusätzlich 2km).

Informationsstand

30. Juli 2013

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitOrientierung
SAC ZS: steilere Hänge, gelegentlich Standplatzssicherung, viele Spalten, kleiner Bergschrund
einige steile Brüche und Steilstufen zu überwinden (meist ca.50° - 60°, kurze Stellen auch etwas steiler)
Aufstieg auf Grat am Vortag begutachten! Immer am Grat entlang. Unmögliche Stellen nordseitig umgehen.

Absicherung

AllgemeinKommentar
schlechteinige steile Brüche und Steilstufen zu überwinden (meist ca.50° - 60°, kurze Stellen auch etwas steiler)

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegHöhendifferenz Aufstieg
3.800m5.843m850Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegS -9° 28.33500'W -77° 19.65102'3.800m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
San Juan NW-Grat32km 712m5.840mSonntag, 8. September, 2013 10:52
Sonntag, 8. September, 2013 10:52
San Juan NW-Grat: Variante über Osten auf Grat
(Nachträglich gezeichnete Route!! Kein aufgezeichneter Track! Es kann daher zu geringen Abweichungen der Normalwege kommen!)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen