Hoferweg - Trisselwand - Totes Gebirge

Hoferweg - Trisselwand - Totes Gebirge - Klettern

5
Diff
Alpin
04:00
503Hm
01:00
01:30
SW
Abs
Fels
Der Hoferweg ist eine lange und alpine Route und der logische Weg durch die gewaltige Trisselwand. Es gibt sehr viele leichte Seillängen, die Felsqualität schwankt stark, in den schwierigen Passagen ist die Felsqualität sehr gut.
K. und H. Hofer 1932

 

Beschreibung

1. Seillänge Einstieg1. Seillänge Einstieg 1. Seillänge (40m, 3-):
Vom Ringhaken quert man nach links in einen Kamin, diesen hinauf zum ersten Stand der Route Seeblick und ca. 5m weiter gerade hinauf zu einem Stand mit Ringhaken.

2. Seillänge (40m, 3):
Rechts neben dem Pfeiler gerade hinauf über kleinen Riss zu einem Ringhaken. 

3. Seillänge mit Felsloch3. Seillänge mit Felsloch 3. Seillänge (40m, 3):
Etwas nach links in die Verschneidung hinauf bis unter einen Überhang, diesen links umklettern und weiter zum nächsten Standplatz.

4. Seillänge Ende4. Seillänge Ende 4. Seillänge (35m, 3-):
Entweder im Kamin oder die Variante links (Route Seeblick) auf den Pfeiler gerade hinauf zum Stand.

5. Seillänge5. Seillänge 5-6. Seillänge (70m, 2 bzw. 3):
Vom Standplatz quert man nach links in die Schlucht, man folgt der Schlucht nur kurz und hält sich an den rechten Rand der Schucht.

7. Seillänge7. Seillänge 7. Seillänge (40m, 3+):
Man bleibt am rechten Rand der Schlucht und über schöne kompakte Platten zum Standplatz.

8. Seillänge8. Seillänge 8. Seillänge (40m, 3):
Vom Standplatz orientiert man sich wieder in Richtung Schlucht und über einen Kamin gelangt man aus diesem Wandbereich in flaches Gelände in der Schlucht.

9.-11. Seillänge Schlucht9.-11. Seillänge Schlucht 9.-11. Seillänge (100m, 2):
Im Grund der Schlucht geht man bis an deren Ende, Standplatz beim Bankerl.

12. Seillänge12. Seillänge 12. Seillänge (35m, 4-):
Man wendet sich nun nach rechts in den plattigen Wandbereich.

13. Seillänge13. Seillänge 13. Seillänge (35m, 5-):
In schöner Plattenkletterei gelangt man zum Standplatz unter dem großen Überhang.

14. Seillänge Überhang14. Seillänge Überhang 14. Seillänge (40m, 5):
Vom Standplatz quert man unter dem Überhang entlang, bis sich dieser öffnet, hier kurz steil nach oben, danach in Plattenkletterei wieder nach links. Die Schlüsselstelle befindet sich unmittelbar vor dem Standplatz, eine Plattenquerung.

15. Seillänge Kamin15. Seillänge Kamin 15. Seillänge (40m, 4):
Zunächst in der Schlucht danach über einen brüchigen Kamin aus dieser heraus.

16. Seillänge flache Platten16. Seillänge flache Platten 16. Seillänge (40m, 3):
Es wird schöne Kletterei in geneigten Platten geboten.

17. Seillänge zum Standplatz vor der Höhle17. Seillänge zum Standplatz vor der Höhle 17. Seillänge (45m, 3+):
Man klettert weiter unschwierig bis zum Standplatz vor der Höhle.

18. Seillänge18. Seillänge 18. Seillänge (40m, 5-):
Vom Standplatz quert man links in die Platte, danach über eine Plattenrampe zum Standplatz vor einer steilen Stelle.

19. Seillänge19. Seillänge 19. Seillänge (25m, 5-):
Vom Standplatz über den Überhang zum letzten Standplatz vor der schrofigen Rampe.

20. Seillänge20. Seillänge 20. Seillänge (30m, 3):
In einfacher Kletterei über die Rampe zum Ausstieg.

Tipps

  • Befinden sich mehrere Seilschaften in der Tour bzw. in den benachbarten Touren wie Stügerweg oder im unteren Bereich Reinlweg, ist Vorsicht geboten, der Steinschlag kanalisiert sich in der Schlucht.
  • Die Orientierung ist einfach, man folgt im Prinzip immer Schlucht bis man ansteht (Bankerl), verlässt diesen Wandbereich nach rechts bis zur Schlucht einen Stock höher, danach links abbiegen, der Weiterweg ist offensichtlich.
  • Der Zustieg ist sehr ökonomisch zu gehen, da kaum Höhenmeter gemacht werden und für eine Route dieser Kategorie sehr kurz.

Zustieg

Dauer: 01:00, Höhendifferenz: 340Hm
Vom Gasthof Trisselwand nordwärts über ein Feld folgt man vorerst dem Weg Nr. 233 Richtung Trisselberg. Nach ca. 500m zweigt links ein kleiner Weg Richtung Gamsstelle ab (Gelbe Tafel).

Diesem Weg folgt man teilweise etwas ausgesetzt durch den Kleberwald zur Hohen Gamsstelle (1172m. ü.A.). Dort zweigen deutliche Trittspuren nach Rechts zur Trisselwand ab.

Zugang

Der Einstieg befindet sich bei der großen Höhle.

Abstieg

Dauer: 01:30
Über den markierten Wanderweg 233 über den Ahornkogel zum Gasthof zurück.

Informationsstand

01. Juli 2018

Tourdaten

Schwierigkeit, Orientierung, Klettertechnik

SchwierigkeitFelsstrukturenCharakter
5 (5- obl)
Viele leichte Passagen, die 5er Stellen sind ausreichend gesichert.
Verschneidung, Überhang, Kamin, Platten, Traverseausgesetzt

Absicherung

AllgemeinBohrhakenNormalhaken
guteinigeeinige

Ausrüstung

50m8Sort1

Tourdaten

KarmaHöhe EinstiegHöhe AusstiegWandhöhe
1.300m1.803m503Hm

Wegpunkte

WegpunktLatLonHöhe
Start/EinstiegN 47° 38.62764'E 13° 48.71160'1.300m
GipfelN 47° 38.75910'E 13° 48.80358'1.754m
ParkplatzN 47° 37.76124'E 13° 47.84040'950m
GPX Download

GPS-Tracks

NameDistanzHöchster PunktStart/Ende 
Hoferweg6km 977m1.811mDonnerstag, 8. Juni, 2017 10:22
Donnerstag, 8. Juni, 2017 16:59
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen